Nonnenmattweiher

Der Nonnenmattweiher ist 1987 mit den umliegenden Wäldern zum anerkannten Naturschutzgebiet erklärt worden.

Der See übt durch seine seltene Fauna und Flora eine besondere Anziehungskraft auf den Besucher aus. Durch Vergletscherungen in der Eiszeit ist der malerische See entstanden. Eine natürliche Torffläche bedeckt etwa die Hälfte. Auf der gegenüberliegenden Seite wird die Badebucht durch schwimmende Baumstämme abgegrenzt. Der See bietet eine herrlich natürliche Idylle um zu Verweilen und die Seele baumeln zu lassen.

Für Aktive bereitet Schwimmen, Wandern, Nordic Walking in der herrlichen Natur besonderes Vergnügen.

Im Winter lädt die geloipte Spur zum Langlauf ein. Angler, die im Besitz eines gültigen Jahresfischereischeines sind, können bei der nahe am See gelegenen Fischerhütte Angelkarten erhalten.

Außerdem bietet die Fischerhütte Kaffee und hausgemachte Kuchen, feine Wurstwaren, Speck, Schnäpse, Honig, Liköre, Forellen aus eigenen Teichen geräuchert, alles aus eigener Herstellung, vom eigenen Heubronner Bauernhof.